9. Nürnberger KAWECO Penshow 2016

Ein Rückblick

Die Nürnberger Schreibgerätebörse war auch in diesem Jahr wieder eine erfolgreiche Veranstaltung. Wir bekamen sehr viele positive Rückmeldungen und offensichtlich hat dieser Tag allen Ausstellern und Besuchern viel Spaß gemacht.

Wie üblich gab es bereits am Tag vor der Börse ein „Vorabend – Treffen“ (bei dem sich oft schon die ersten Geschäfte anbahnten). 24 Schreibgerätesammler trafen sich im Restaurant Barfüßer in Nürnberg. Hier gab es zudem einige sehr spannende Diskussionen über die aktuelle Entwicklung in der Welt der Schreibgeräte.
Bei der Schreibgerätebörse am Samstag waren in diesem Jahr 42 Aussteller aus mehr als 10 Ländern präsent – mit reich bestückten Tischen. Neben deutschen Ausstellern waren auch Aussteller aus Japan, der Schweiz, Österreich, Frankreich, England, USA, Italien, Holland und Spanien vertreten. So kamen die zahlreichen fachkundigen Besucher voll auf ihre Kosten: Stifte und Accessoires zwischen 10 € und 20.000 € wechselten den Besitzer...
Es gab in diesem Jahr sehr seltene Schreibgeräte von Montblanc, Kaweco, Visconti, Faber Castell und noch viele mehr zu sehen. Als Besonderheit waren sogar selbstgefertigte Schreibgeräte eines Holzdrechslers ausgestellt. Als Fazit: Wunderschöne Sammlerstücke aus seltenen limitierten Editionen, rares Zubehör wie z.B. spezielle Tinten und gutes Wetter machten die neunte Schreibgerätebörse in Nürnberg zu einer tollen Veranstaltung.

Im nächsten Jahr feiern wir das 10 jährige Jubiläum der Nürnberger Schreibgerätebörse. Schon jetzt ist klar: Es wird zu diesem besonderen Anlass einige Überraschungen geben, die von Kaweco gesponsort werden. Schon jetzt vormerken!


Text und Bilder: Kaweco / Michael Gutberlet



Sponsored by...


Mit Tradition in die Zukunft: KAWECO gehört zu den ältesten Marken der Branche und feierte 2013 ein Jubiläum! Seit mehr als 130 Jahren sind KAWECO-Schreibgeräte fester Bestandteil der High-Class-Sortimente.

Faszination Schreiben...


Der Club für Freunde schöner Schreibgeräte und gepflegter Schreibkultur